logokreisIn der vergangenen Jahre haben Unternehmen sehr viel Geld und Zeit in das Thema "Mobile Anwendungen" investiert, um die Kundenbeziehungen zu stärken und die Produktivität und Effizienz ihrer Mitarbeiter zu verbessern.

Die Studie "Growing the Digital Business - Spotlight on Mobile Applications" von Accenture belegt mit eindrucksvollen Untersuchungsergebnissen, dass an einer guten Strategie für "Apps" kein Weg vorbei führt, und das gilt auch für den Reifenfachhandel:

Entscheidungsträger in Unternehmen sehen in der Digitalisierung eine große Herausforderung und Chance zugleich:

  • 87 % der Befragten sind der Meinung, dass Apps notwendig sind, um das volle Potential der Digitalisierung auszuschöpfen
  • 82 % der Befragten sind der Meinung, dass mobile Apps ein integraler Bestandteil der Organisation sind, bzw. sein werden
  • 81 % der Befragten sind der Meinung, dass Apps ein wichtiger Faktor sind, um Unternehmensdaten und -informationen nutzbringend einzusetzen
  • 87 % der Befragten sind der Meinung, dass bei ihren Kunden ein hoher Bedarf an effizienten mobilen Apps besteht
  • 85 % der Befragten sind der Meinung, dass Apps das dominierende Interface der Zukunft sein werden

Ein sehr bedeutsames Ergebnis der Studie zeigt, dass es einen Zusammenhang zwischen Profitabilität und der Einstellung zu mobilen Apps gibt: obwohl es keine direkt messbaren Kennzahlen zwischen dem Einsatz von Apps und der Wirtschaftlichkeit eines Unternehmens gibt, so ist auffällig, dass bei Unternehmen mit einem starken Fokus auf Wirtschaftlichkeit eine positive Einstellung zum Thema mobile Apps vorherrscht. 

Quelle: Accenture-Studie "Growing the Digital Business - Spotlight on Mobile Applications"